18 Dez250 Mio. Euro: Rekord-Umsatz bei Schultheiß Projektentwicklung AG


Nicht mal Corona kann den Nürnberger Bauträger bremsen

Dass mit der Corona-Krise ein herausforderndes Jahr auf die Wirtschaft zukommt, war bereits im Frühjahr absehbar. Trotz der Auswirkungen und massiven Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie konnte die Schultheiß Projektentwicklung AG im laufenden Jahr einen Verkaufsumsatz auf absolutem Rekordniveau erzielen. Beim Nürnberger Bauträger gingen in 2020 Immobilien im Verkaufswert von insgesamt mehr als 250 Millionen Euro über den Tisch.

Michael Kopper, Vorstandsvorsitzender der Schultheiß Projektentwicklung AG, zeigt sich sehr zufrieden mit den äußerst positiven Zahlen zum Jahresende: „Es herrscht derzeit eine angespannte Stimmung und die Marktumgebung ist anspruchsvoller denn je. Dass wir selbst in weltweiten Krisenzeiten unsere Umsätze weiterhin deutlich steigern, zeigt, dass wir die richtige Strategie verfolgen.“ Mit dieser Entwicklung führt der Nürnberger Bauträger die Wohnungsbau-Branche in der Metropolregion mit deutlichem Vorsprung an.

 

Stärkster Erfolgs-Treiber: Digitalisierung

Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren und tägliche Neubestimmungen der Schutzmaßnahmen: Covid-19 erfordert von Firmen Flexibilität wie nie zuvor. Einer der wichtigsten Treiber war die Digitalisierung so vieler Prozesse und Arbeitsabläufe wie nur möglich. Michael Kopper erklärt: „Eine weitsichtige Vorausplanung, konsequente Hygiene-Schutzmaßnahmen und die extreme Ausweitung der Digitalisierung hat ermöglicht, dass wir in diesem Jahr keinen kompletten, coronabedingten Ausfalltag in der Firma hatten. So konnten wir mit nur geringem, zusätzlichen Personalaufwand eine hohe Produktivität sicherstellen und diese Wahnsinns-Entwicklung hinlegen.“

 

Kooperationen: Ohne starke Partner geht es nicht

Der konsequente Einbezug von BIM bei der Projektplanung und die Weiterentwicklung digitaler Ausschreibungssysteme durch die Tochtergesellschaft Schultheiß Software AG begünstigten die herausragenden Leistungen der Schultheiß Projektentwicklung AG. Hinzu kommen starke Kooperationen mit zuverlässigen Partnern, wie:

  • Drees & Sommer mit ausgewiesener Lean Management Kompetenz und der Firma LCM Digital GmbH dem digitalen Tool LCM Digital für eine digitale Planung und Steuerung der Prozesse und Termine. Das ermöglicht der Schultheiß Projektentwicklung insbesondere die genaue Taktung der Gewerkserstellung auf der Baustelle inklusive eines umfangreichen Reportings.
  • reINVENT, die mit einem eigenen Portalsystem die direkte Kommunikation zwischen den Kunden und der Schultheiß Projektentwicklung AG ermöglichen und so beispielsweise eine unkomplizierte Abstimmung der Sonderausstattung zulassen.
  • NOVA AVA, die die Schultheiß Projektentwicklung AG mit einer Kooperation im Bereich BIM-konformer, digitaler Ausschreibung vom Gebäudemodell und Leistungsverzeichnis bis zur Vertragserstellung unterstützen und so individuelle Lösungen für das Baukostenmanagement mit BIM in Form einer cloudbasierten Plattform und mobilen Apps für ein erfolgreiches Projektmanagement liefern.

„Wir verstehen uns auch mit externen Partnern als ein Team und wir sind stolz darauf, dass wir alle denselben hohen Anspruch an qualitative Zusammenarbeit haben. Wir freuen uns schon darauf, nach der Weihnachtspause wieder zusammen durchzustarten und unsere Top-Ergebnisse aus 2020 im kommenden Jahr zu übertreffen“, so Michael Kopper.

 

Unsere Webseite nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen