Sechs Personen im neuen Aufsichtsrat der Schultheiß Projektentwicklung AG

14 FebUmwelt & Wohnbauförderung: Neue Kompetenzen im Aufsichtsrat der Schultheiß Projektentwicklung AG


Aufsichtsratserweiterung um drei neue Mitglieder

Von bislang drei Mitgliedern wurde der Aufsichtsrat der Schultheiß Projektentwicklung AG auf nun sechs Mitglieder verdoppelt. Mit Dr. Peter Pluschke, Gerald Raschke und Alexandra Schultheiß wird das Kompetenzspektrum des Aufsichtsgremiums deutlich erweitert, sodass die Zukunftsthemen Umwelt und geförderter Wohnungsbau noch mehr Gewichtung erhalten. Dr. Günther Beckstein, Bayerischer Ministerpräsident a. D. und bisheriger Vorsitzender des Aufsichtsrats, wurde in seiner Funktion bestätigt, ebenso seine Stellvertreterin Kerstin Böhm, Mitglied des Nürnberger Stadtrats. Weiterhin gehört Prof. Dr. Siegfried Balleis, Alt-Oberbürgermeister der Stadt Erlangen, dem Aufsichtsrat an.

Dr. Peter Pluschke war bis 2020 als Referent für Umwelt und Gesundheit der Stadt Nürnberg tätig. Die Themen Klima- und Umweltschutz begleiten den promovierten Chemiker bereits seit Jahrzehnten. Die Wiederverwertung von Rohstoffen, die Luftqualität in Nürnberg und die Förderung von Erneuerbaren Energien sind nur einige der Schwerpunktthemen, die er während seiner zwölfjährigen Amtszeit erfolgreich vorantreiben konnte. Mit seiner Berufung in den Aufsichtsrat der Schultheiß Projektentwicklung AG wird er den Bauträger dank seiner Expertise vor allem bei der energieeffizienten Ausrichtung kommender Neubauten und den Möglichkeiten, diese naturnah zu begrünen, mit Rat und Tat zur Seite stehen können – beides brennende Themen vor dem Hintergrund des Klimawandels und sich immer stärker aufheizender Städte.

Gerald Raschke war bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2020 über einen Zeitraum von 30 Jahren für die SPD Mitglied im Nürnberger Stadtrat. Er vertrat die Stadt Nürnberg in den Fachgremien des Bayerischen und Deutschen Städtetags im Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss. Er war in seiner Amtszeit aktiv als Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten städtischer Töchter tätig, unter anderem im Aufsichtsrat der städtischen Wohnungsbaugesellschaft. Sein herausragendes Engagement in diesen Funktionen wurde mit der kommunalen Verdienstmedaille in Silber honoriert. Eines seiner wichtigsten Anliegen war stets die Schaffung bezahlbaren Wohnraums in der Stadt. Dieses Ziel trägt die Schultheiß Projektentwicklung AG mit ihrem Engagement im geförderten Wohnungsbau voll mit – künftig mit der umfassenden Fachkenntnis von Gerald Raschke.

Alexandra Schultheiß war seit ihrem Studium des Wirtschaftsingenieurswesens erfolgreich als Projektentwicklerin für die Schultheiß Projektentwicklung AG tätig. Die Beschaffung geeigneter Grundstücke für den freien und geförderten Wohnbau ist angesichts des überaus durchkämpften Marktes eine echte Herausforderung. Mit ihrem Wechsel in den Aufsichtsrat der von ihrem Vater gegründeten Schultheiß Projektentwicklung AG wird sie diese zentrale Aufgabe fortan strategisch begleiten.

„Wir sind sehr froh, dass uns Dr. Pluschke, Herr Raschke und Frau Schultheiß künftig in sämtlichen strategischen Fragen und bei langfristigen, globalen Entscheidungen mit ihrem so wichtigen Know-how unterstützen werden“, erklärt Frank Weber, Vorstand Technik der Schultheiß Projektentwicklung AG. Die erste reguläre Sitzung des neuen Aufsichtsrats wird am 28.04.2022 stattfinden.

© Foto Dr. Pluschke: Christine Dierenbach