21 OktWohntrends kulinarisch entdecken


Gemeinsamer Kochabend der Firma Möbel Höffner und der Schultheiß Projektentwicklung AG

Getreu des Mottos „Wohlfühlen & Ankommen – Trends heiß serviert, während der Koch das Essen kreiert“ erlebten rund 60 geladene Gäste des Höffner Kochabends im Servento einen entspannten Abend in einer eigens für sie entwickelten Wohlfühlatmosphäre mit den aktuellen Wohntrends des Möbelhauses. Die Firma Höffner lieferte für diesen besonderen Abend rund 60 verschiedene Stühle sowie Clubsessel und Beistelltische mit den passenden Kommoden aus der aktuellen Kollektion inkl. diversen Dekoartikeln, die die aktuellen Trendfarben und Stile gekonnt in Szene setzen – Wohlfühlambiente inklusive.

Frau Simone Leuchauer, Hausleitung Möbel Höffner in Fürth, hierzu: „Die Einrichtungstrends setzen an vielen Stellen auf Nostalgie: Die Hektik des Alltags ist aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, dass sich die Designer auf ihre Wurzeln besinnen und Ihren Wohnräumen mit einem gewissen Sinn für Nostalgie zu neuer Gemütlichkeit verhelfen. Generell sind natürliche Materialien hoch im Kurs. Holz ist in dieser Saison der absolute Renner und findet sich sowohl bei Bodenbelägen, Möbeln oder auch Deko-Elementen wieder. Neben Holz sind auch Leder, Filz und Samt gern gesehene Materialien bei der Einrichtung. Bei Möbeln werden die Formen wieder weicher – Kanten sieht man hingegen weniger. Zudem ist Beton derzeit absolut im Trend – von wegen ungemütlich und kalt!“.

Neben dem „Erleben“ der aktuellen Wohntrends, konnten sich die Gäste von den kulinarischen Kreationen des Chefkochs Martin Förtsch aus dem Servento inspirieren lassen. Das Team um Martin Förtsch präsentierte unter anderem geräuchertes Kalbsfilet unter der Steinpilzkruste mit Kürbispüree, Gemüsevariation in gebackenen Kartoffelkörbchen auf Karotten-Honig-Ingwersoße und Pinienkernen und als Dessert den Dessertteller „Servento“ mit Maronen und Quitten.

Die prunkvollen Zeiten von Bronze, Silber und Gold sind vorbei – jetzt liegen Chrom, Kupfer und Messing schwer im Trend.

„Mattes Grau und Messing gehen eine romantisch-aufregende Liaison ein. Die zarte Kombination ist zurückhaltend, klassisch und doch verführerisch. Unser Tipp für alle, die auf einem zeitlosen Look setzen wollen“, so Alexander Schiffner, stellv. Hausleitung aus dem Hause Höffner. Glänzende Metalle in Szene zu setzen, bedarf Geschick und Fingerspitzengefühl. Denn viel ist hier schnell zu viel. Daher empfehlen die Experten vom Möbelhaus Höffner an diesem Abend auch die Kombination von Messing und Weiß: denn die Messing-Akzente verleihen einem jeden Raum einen besonderen Chic. „Für dunkle Wandfarben muss man etwas mutiger sein. Doch eine nachtblaue Wand in Kombination mit glänzendem Kupfer ist nicht düster, sondern wirkt wie ein funkelnder Sternenhimmel“, erläutert Alexander Schiffner abschließend.

„Wir freuen uns sehr, mit Frau Leuchauer und ihrem Team vom Möbel Höffner einen starken Partner an unserer Seite zu haben, der unseren Kunden bei der Inneneinrichtung mit Rat und Tat zur Seite steht und jeden noch so individuellen Wunsch realisiert“, erläutert Dr. Gunter Krämer, Vorstand Finanzen/Personal der Schultheiß Projektentwicklung AG.

Unsere Webseite nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen